Feurige Bohnenpampe für die linke Hand des Teufels (Dauer: 10-20 min)

Kategorie: Vegan

Zunächst einmal sollte gesagt sein, dass bei diesem Rezept nicht wirklich auf die Mengenangaben geachtet werden muss, sondern wirklich relativ nach Gefühl und Geschmack gearbeitet werden kann. Ich hab jetzt einfach mal Angaben gemacht wie sie bei der letzten "Pampe" die auf dem Foto zu sehen ist Verwendung fanden.
Ansonsten kann eigentlich nach belieben frei Schnauze geschnippelt werden, was da ist und wie viel nach eigenem Befinden rein soll.

Ich mag es persönlich gerne so in der Relation mit diesen Zutaten und ziemlich scharf! Und mal so nebenbei - ich steh auf Bohnen!

- ca. 500 g Bohnen in Tomatensoße (welche du eben gerne magst)
- 175g Räuchertofu
- 1/2 Paprika
- 1/2 Gemüsezwiebel
- 1-2 Zehen Knoblauch
- Chilischote (Schärfegrad nach belieben)
- 2 EL Sojasoße
- Pfeffer
- Salz
- Currypulver
- Paprikapulver
- Thymian (getrocknet)
- Piment
- Koriander
- 2 EL Tomatenmark
- etwas Gurkenwasser
- frische Petersilie

Den Räuchertofu und die Paprika in gröberen Stücke/Würfel schneiden, die Zwiebel in feine Würfel, Chilischote in viertelringe und den Knoblauch fein schneiden.

Den Tofu in etwas Öl scharf anbraten und bereits direkt mit reichlich Pfeffer, Salz, Parkikapulver, etwas Pimentpulver und Koriander von allen Seiten würzen und gerne auch so ca 8 Minuten überall anbräunen lassen (wer gerade das für den ein oder die andere unüblichere Gewürz nicht zur Hand hat, lässt es weg).

Die Sojasoße dazu und den Tofu darin schwenken bis jedes Stück davon was abbekommen hat.
Nun können die Paprikastücke in die Pfanne und mitgeschwenkt werden. Kurz darauf die Chili, danach die Zwiebeln bis diese glasig sind und erst dann den Knoblauch, da der sonst irgendwann bitter wird!

Tomatenmark hinzu und kurz mitdünsten und verrühren. Wer noch etwas Gurkenwasser aus dem Glas übrig hat löscht das Ganze nun mit einem kräftigen Schuss davon ab. Wer keins da hat nimmt einfach etwas Leitungswasser, ich finde allerdings das Gurkenwasser gibt später noch einen netten passenden Geschmack ab!
Wenn das Wasser etwas verkocht und eine leichte sößliche Konsistenz entstanden ist die Bohnen hinzugeben und alles etwas aufkochen lassen.

Nun nur noch mit Thymian und gegebenenfalls nochmals den anderen Gewürzen abschmecken, vielleicht für mehr Schärfe noch Cayennepfeffer und die gehackte Petersilie hinzu geben.

Bud Spencer (jaja, ich weiß - Drecksack!) und Terence Hill Film anhauen und Los geht's!
Ich empfehle "die rechte und die linke Hand des Teufels"! ;)

  (von Nisi)
Nisi






 Herztier schrieb am 24.01.2015 um 08:05 Uhr:
So, gestern mit den Bewohnern gekocht und es ist wirklich mächtig! Werd ich auf jeden Fall nochmal machen! :)

 Vlingtix schrieb am 11.01.2015 um 06:03 Uhr:
Seeeehr genial! Speicher ich mir gleich ab und koch ich nach!

Liebe Grüße an alle Veganer!

 Hotte_asozial-0815 schrieb am 05.01.2015 um 21:32 Uhr:
Ich hab anstatt tofu hab ich n halbes Kilo hack angebraten ... War auch sehr lecker ;)

 ANdiBar schrieb am 05.01.2015 um 16:57 Uhr:
das Rezept is der Hammer ;) danke ;)

 Nisi schrieb am 05.01.2015 um 02:07 Uhr:
@herztier

Mein letzter Stand ist, dass er Mitglied einer rechten Partei in Italien ist/war und als Kandidat aufgestellt wurde. Deshalb ;)

 Herztier schrieb am 04.01.2015 um 19:30 Uhr:
Wird demnächst mal ausprobiert.
Warum ist Bud Spencer ein Drecksack...?

 tiga schrieb am 04.01.2015 um 13:25 Uhr:
Zwei außer Rand und Band *anmach :-)

 Psychonaut schrieb am 03.01.2015 um 16:06 Uhr:
eher wie sin carne x)

 mOIch schrieb am 03.01.2015 um 10:18 Uhr:
hört sich an wie Chili con carne mit Gurkenwasser :D

(Diese Seite ist Teil von Abgefuckt liebt Dich)