DIE GILDE 2 - Seeräuber der Hanse (JoWood 4HeadStudios)

Veröffentlichung: 15.12.2006, Medium: Computer- und Konsolen

Die Gilde 1 / 2

In der Art einer mittelalterlichen Wirtschaftssymulation kann man neben Handwerker, Gelehrtem, etc. auch Gauner werden und fortan mit Schutzgelderpressung, Taschendiebstahl, Einbruch, Entführungen, Erpressung, Raubüberfällen und einigem weiterem wie Knochenbrechen, Piraterie, Prostitution, Wegelagern, Spionage, Bombenwerfen, Gebäude plündern usw. usf. sein Fortkommen suchen. Allerlei Zaubertrünke, Rüstung, Waffen und Sabotagematerial um dem Gegner zu schaden sind erhältlich und auch wenn man vom sozialen Status her für vogelfrei erklärt werden kann, was die Gesinnungspunkte rapide in die Höhe schnellen lässt aber selten überlebt wird, so bedarf es der Bestechung um an Titel zu gelangen die Ausbau und Bau von Gebäuden ermöglichen. Es kann aber auch grundsätzlich jeder, ob Henker, Kardinal, Richter oder König überwacht, ausspioniert, zusammengeschlagen, entführt, ermordet, erpresst, ausgeraubt, bedroht, beleidigt oder bestochen werden. Gelehrte haben die Möglichkeit Brunnen zu vergiften.

Allerdings rufen die Figuren beständig Dinge wie „Für Ruhm und Ehre“, „Für die Familie“ oder auch (lustigerweise) „Ich muß dringend was gegen die Rattenplage tun“ bzw. „Diese Rattenplage raubt mir den letzten Nerv“. Und, besonders hervorzuheben, heißt mitunter eine vom Computer gespielte Familie „Bormann“, womit nicht mehr von Zufall gesprochen werden kann wenn sich eine Formel wie „Für Ruhm unhd Ehre“ vielleicht auch aus dem Mittelalter ableiten lassen mag oder auch nicht. Es ist durchaus möglich ein Mitglied der Familie Bormann in etwa Hamburg in bsp. einer Richter- oder Henkerposition zu entführen und Lösegeld zu verlangen oder erst auszurauben und dann einen Totenkopfknopf zu drücken für „jemand den Rest geben“, oder Rufmord in Auftrag zu geben, oder öffentliche Verleumdungen anzuschlagen, aber auch: sich verbünden.
Immer wiederkehrende Rufe wie „Der Sieg ist unser“ sind jedenfalls gerade auch in diesem Zusammenhang mindestens fragwürdig zu nennen. Auf Dauer tritt sicherlich Gewöhnung ein, gerade im Zusammenhang mit einer zwecks „Belobigung“ erbrachten Spielleistung. Das es sich bei Mittelalter-Bezügen in der Regel grundsätzlich um ein verherrlichtes Patriachat handelt braucht vermutlich nicht weiter erwähnt werden, doch setzen weibliche Charaktere für die Zeit der Schwangerschaft aus und sind nicht spielbar.

Einerseits, kann man meinen, stellt das Spiel eine, eine angenommene, als „tatsächliche“ wertneutrale bloße Formulierung abseits eines historisches Kontextes der wiederum nur erst spielerisch ab dem Beginn des 15. Jhd. erschlossen werden kann und somit „zum Ende hin offen“ ist und legitimiert sich damit aus sich heraus. Eine Argumentation à la „den Nazis nicht das Feld überlassen“ (Totalitarismus, repressive Toleranz) wird, lediglich gemutmaßt und vermutlich realistisch betrachtet, am ehesten der Hintergrund der österreichischen Entwickler sein, und der Erfolg sich nicht weitestgehend im Neonazimilieu verbuchen. Aber auch genau so funktioniert rechte Kulturhegemonie, dass Taboos gebrochen werden die keine sind, oder getan wird als müsse man vorgebliche brechen die nötigenfalls selbst konstruiert werden. An dem Spiel selber ist nicht weiter viel auszusetzen, und aber gerade darum eben wohl, Die zu unterstellende absichtliche Provokation darin, einen engen Freund und Komplizen des Nazischweins das sich "größter Feldherr aller Zeiten" rühmen ließ assoziierbar werden zu lassen ist mutmaßlich kalkuliert und die Intention dahinter, die Relativierung der Begrifflichkeit, eine falsche zur falschen Zeit.

Dennoch macht das Spiel auch im Einzelspieler-Modus Spaß und ist recht einzigartig in bsp. der makaberen Gleichstellung auch der Berufe, ob Gauner ob Gelehrter oder Pfaffe …. es sind alles Verbrecher, Mord und Gewalt. Die Lohnabhängigen in den Betrieben können übrigens von sehr schlecht bis maximal bezahlt werden, jedoch kann kein Streik ausgerufen oder der Betrieb besetzt werden. Denkbare Varianten gäbe es allemale.

Seit 2017 gibt es DIE GILDE 3 im EarlyAccess bei Steam, eine Veröffentlichung soll (wie allerdings immer mal wieder angekündigt) dieses Jahr anstehen. Die PC-DVDs sind gebraucht für etwa 1,- zu haben. "Seeräuber der Hanse" lässt sich unter Linux auch ohne DirectX-Installation spielen.


Die Gilde 2 bei Wikipedia   (von Feindlich-negativ)
Feindlich-negativ






 Feindlich-negativ schrieb am 06.01.2020 um 11:46 Uhr:
Trick: Als Dieb zum Markt, "Gürtel der Metaphysik" anwenden, Bürger" werden, so zu Stufe 3 aufsteigen und direkt ein höherwertiges Gebäude bauen um sogleich mit Entführungen beginnen zu können.

Trick: Den König töten, das Amt wird auf den Mörder und dessen Nachkommen übertragen und man kann frei nach Wahl Gebäude enteignen.

(Diese Seite ist Teil von Abgefuckt liebt Dich)