Diese Vorstellung wird präsentiert von "Abgefuckt liebt Dich":

Seitan Schnitzel (kein langes garkochen!) (Dauer: ca. 20-30min)

Kategorie: Vegan

Es ergeben sich je nachdem wie groß die Schnitzel werden sollen mindestens 4 größere Schnitzel.

Für den Teig benötigt ihr:

- 100 g Gluten (Seitan-Fix)
- 50 g Paniermehl
- 2 TL Knoblauchgranulat
- 2 TL Paprika edelsüß
- 2 TL Pfeffer
- 0,5 TL salz
- 1 TL Piment gemahlen
- 1 TL Grillgewürz

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen, so dass möglichst alles gut verteilt ist.

- 150 g Wasser
- 1 El Sojasoße
- 1-2 TL Senf

In einem weiteren Gefäß mit einem Schneebesen verrühren, zu den trockenen Zutaten hinzufügen und einen homogenen Teig kneten.

Den Seitan-Klumpen nun in etwa gleich große Teile vierteln (für 4 Schnitzel). Etwas platt drücken, grob in Form bringen und zwischen Backpapier ausrollen. Öfter drehen und wenden und in die gewünschte Größe rollen so dass eine etwa 0,5 dicke Schnitzelform entsteht.

Die rohen Schnitzel in einem stark gewürzten, kochenden Sud etwa 5-8 Minuten vorgaren, aus dem Topf nehmen und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den "Kleber" für die Panade vorbereiten.

Dazu wird

- Mehl
- Wasser
- Zitronensaft
- Apfelessig (kleiner Schuss)
- Knoblauchgranulat
- Pfeffer
- Salz
- Paprika scharf
- Gemusebrühe

zu einer dickflüssigeren "Pampe" mit dem Schneebesen verrührt. Ihr könnt je nach Geschmack würzen, kann ruhig etwas kräftiger sein. Pfeffer und Salz sind sehr elementar und der Zitronengeschmack sollte durchaus rauskommen. Allerdings könnt ihr da natürlich selbst entscheiden. Und auch einfach ausprobieren. Wichtig ist nur, dass es nicht zu dick und nicht zu flüssig wird, so dass die Masse an den Schnitzeln haftet und das Paniermehl danach gut kleben bleibt. Wenn es zu dick wird einfach etwas mehr Flüssigkeit und wenn es zu flüssig scheint mehr Mehl hinzufügen.

Wenn die Schnitzel etwas abgekühlt sind könnt ihr diese eventuell noch etwas trockentupfen und wie im Video gezeigt nach und nach in die Mehl-Wasser-Pampe legen und dann von allen Seiten gut panieren.

In einer großen Pfanne nicht mit neutralem Öl sparen und heiß werden lassen.
Die Schnitzel dann langsam bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen lassen. Je nach Herd kann das pro Seite etwa 5-10 Minuten dauern. Einfach mal nach etwa 5 Minuten schauen wie braun die Schnitzel sind und wenden.

Die knusprigen Seitan-Schnitzel können noch etwas abtropfen und serviert werden.

Als Beilage könnt ihr alle klassischen Dinge nehmen, die eben gerne dazu gegessen werden.
Da es mir hier primär um die Schnitzel an sich ging gab es dieses Mal Kroketten, Erbsen & Möhrchen in Soße und eine anti-Jäger Soße.

Viel Spaß beim ausprobieren und lasst es euch schmecken.

Für konstruktive Kritik und anderen Senf bin ich gern zu haben! :)

ein kleines Video ist dazu auch auf der FB-Page zu finden:
www.facebook.com/crueltyfreeguerilla

 






 3rr0r schrieb am 01.07.2015 um 09:02 Uhr:
gluten is puret gift

 brauch-kein-ADORNO schrieb am 26.06.2015 um 15:11 Uhr:
geil

 flowerviolence schrieb am 13.06.2015 um 23:41 Uhr:
Danke, endlich mal etwas anspruchvolleres! ;)

 Kim_Jong-Eule schrieb am 03.06.2015 um 13:44 Uhr:
Klingt gut. Probier ich demnächst mal aus.

(Diese Seite ist Teil von Abgefuckt liebt Dich)