Veganer Döner am Spieß (Dauer: 2-3 Stunden)

Kategorie: Vegan

Das Rezept reicht für ca 4-6 Döner
Zeitaufwand ist schon etwas hoch. Ich hab den Saitan am Vorabend gemacht, dann die Sosse, damit sie noch durchzieht...
Du brauchst einen Grill mit Drehspieß,
Bratschlauch
Für den Döner:
500 g Saitanfix,
1/2 Päckchen Gulasch Würzmischung,
1/2 Päckchen Gyros Würzmischung,
2-3 TL scharfes Vegeta,
Salz,
Olivenöl
Marinade vorbereiten: einen guten Schluck Olivenöl mit 1-2 TL Vegeta und 1-2 TL Salz sowie 1-2 TL Gulaschgewürz mischen.
Dann die Würzmischungen, mit dem Saitanfix gut vermischen, nicht zu wenig Salz nehmen !
dann 1/2 Liter Wasser hinzu und ordentlich durchkneten.
Den ganzen Bollen in einen Bratschlauch, und ungefähr 2/3 der Marinate hinein. Gut verschließen und eine Stunde Kochen lassen, danach noch ca eine Stunde im heißen Wasser ziehen lassen.
Nach dem Kochen den Dönerbollen aus dem Bratschlauch nehmen, auf den Grillspieß stecken und grillen. Ab und zu mit Marinade bepinseln.
Wenn der Döner aussen Kruste bildet mit einem scharfen Messer runterschneiden, wie man das aus der Dönerbude kennt, und wider mit Marinade bepinseln.
Für die Sosse:
500g Sojajoghurt
1/2 Salatgurke
1-2 Zwiebeln,
3-4 Zehen Knoblauch
Salz, Pfeffer
Zwiebeln und Gurke klein schnibbeln (oder mit dem Küchengerät schreddern), Knoblauch fein schneiden, alles zusammen mischen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Im Kühlschrank eine Weile ziehen lassen.
Für das Fladenbrot:
(Das Rezept hab ich bei Chefkoch gefunden)
500 g Weizen oder Dinkel Vollkorn Mehl
1 TL Salz (Steinsalz)
1 Würfel Hefe, frische
350 ml Wasser
3 EL Olivenöl
n. B. Kräuter, frisch oder getrocknet
n. B. Schwarzkümmel und/oder Sesam
Fett oder Backpapier für das Blech
Das Mehl mit dem Salz vermischen. Die Hefe im Wasser auflösen. Alles miteinander verkneten und 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Den Backofen auf 250°C vorheizen. Die Kräuter unter den Teig kneten. Frische Kräuter fein hacken.
Den ganzen Teig als Fladen auf ein gefettetes Backblech geben oder vier kleine Fladen auf zwei Backblechen verteilen. Die Fladen mit dem Olivenöl bepinseln und die Saaten darüberstreuen. Evtl. auch etwas Salz darüberstreuen.
Vor Einschieben des Teigs einen feuerfesten Teller mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen. Das Wasser sollte dampfen, wenn der Teig hineinkommt. So geht das Gebäck schön auf und trocknet beim Backen nicht aus. Auf der mittleren Schiene etwa 15 - 20 Minuten knusprig backen.
Beilagen nach Belieben:
Zwiebel mit frischer Petersilie, Tomate, Gurke, Rotkraut, Weisskraut, Peperoni, was eben so rein gehört....
fein schnibbeln und nachher auf dem Teller anrichten, oder ins Fladenbrot quetschen.
Einen guten multikulturellen guten Appetit!

  (von mr_nuxx)
mr_nuxx






 BoYs_ArE_tOyS schrieb am 01.01.2015 um 22:51 Uhr:
Einen Bratschlauch bekommt man überall, wo es auch Frischhaltefolie, Alufolie, Backpapier oder solch Kram gibt ;)

 mOIch schrieb am 31.12.2014 um 08:41 Uhr:
woher hast Du einen Bratschlauch? ich will auch!

 Nisi schrieb am 31.12.2014 um 00:29 Uhr:
Ganz cool! Was mich bisschen stört ist das vegeta. Mal davon abgesehen, dass ich gar nicht wusste, dass es ne scharfe Variante gibt ist es purster Geschmacksverstärker Müll. Kannste auch weglassen oder Cayennepfeffer nehmen. Noch besser Biber. Das türkische Chili Gewürz, kippt man sich skatet eh drüber wenn man's scharf will.

Ohne klugscheißen zu wollen. Sonst schönes Ding! Ich brauch so'n Spießgrill! :*

(Diese Seite ist Teil von Abgefuckt liebt Dich)