Rap Gegen Nazis (http://www.abgefuckt-liebt-dich.de/profil/RapGegenNazis)

aus Regensburg (Deutschland), Musikrichtung: Hip-Hop, Zuletzt online: Am 08.08.2016
Homepage: http://www.facebook.com/HipHopGegenRechts

Fotos
Rap Gegen Nazis
Mehr!

Nachricht schreiben!
(Du musst Dich einloggen)

Letzte Gästebuch-Einträge
vaccinationfordogs Am 05.01.2015 um 11:13 Uhr
Entgegen der annahme das es sich um einen fahrenden zug handelt muss ich sagen das der Rap in der Nazi szene super ankommt und viele junge skaterboys zieht... mit denen hatten wir schonmal in der u-bahn zu tun und dachten uns nix bei weil die ...
Mehr!

   
Info
FAN WERDEN WENN DU GEGEN NAZI RAP BIST






Immer öfter ließt man Berichte über nationalsozialistischen Rap-Gruppen. Diese Gruppen versuchen mit aller Kraft auch auf diesen Zug aufzuspringen. Ich bin froh, dass es sich hierbei um einen fahrenden Zug handelt und das für die Nazis echt zum Problem wird.(Bemerkung vom Autor)

Was ist ein NS-Rap?

Der Begriff setzt sich aus 2 Hauptbegriffen zusammen: nationalsozialistisch und Rap. Kümmern wir uns um den Begriff “Rap”, da der andere Begriff vorerst keiner Erklärung bedarf.

“Der Rap (Sprechgesang), der aus der jamaikanischen Tradition des Toasting entstand, das Samplen und das Scratchen sind weitere Merkmale dieser aus den schwarzen Ghettos der USA stammenden Musik.” s. Wikipedia. Diese Musik sowie die Jugendkultur setzt Weltoffenheit voraus. Jeder der sich mit dieser Musik auseinander gesetzt hat, bestätigt, dass im Großen und Ganzen, diese Musik für jeden offen steht. So ist diese Musik, so hart sie manchmal erscheint, eine der sozialsten Musikrichtungen.

Kommen wir jetzt zum Begriff “nationalsozialistisch”. “Alltagssprachlich wird der Begriff Nationalismus heute häufig mit nationalem Chauvinismus, der Überhöhung der eigenen Nation, gleichgesetzt” so Wikipedia. Weitere Ausführungen bzgl. dieser Denkweise werden hier nicht benötig.

Musik, die sich wehrt.

Wie man in der Begriffsklärung gesehen hat, ist NS-Rap ein Widerspruch in sich. Eine Musikrichtung, die zur Weltoffenheit verpflichtet in der Hand einer Gruppe, die eigene Nation über alle Anderen stellt. “Der vom nationalsozialistischen Volksbildungsminister Thüringens Wilhelm Frick bewirkte Erlass `Wider die Negerkultur für deutsches Volkstum´ (5. April 1930), der sich gegen die moderne Kunst richtete, war der Ausgangspunkt des Angriffes auf als `undeutsch´ definierte Einflüsse in der Kunst”. So drehen sich die Großväter dieser Ideologie im Grab um.

Als langjähriger Freund der Hip Hop Kultur und der Rapmusik, kann ich nur bestätigen, dass diese Musikrichtung keinen Platz für Nationalsozialismus hat. Rapper haben es schon getan. Joe Rilla und B-Tight stellen klar, das egal wie der Andere aussieht, oder sich gibt, sie keine Nazis sind, und wehren sich gegen die Vorwürfe der Medien. "Ich ein Nazi? Ich ein Nazi? Scheiß drauf, wir machen ne schwarz weiß Party”. Swiss und Illy Idol zeigen sich noch aktiver: “Ich bin kein Pazifist, wenn du ein Nazi bist/ Jetzt hast du Nazi Schiss, weil du auf die Nase kriegst.” Brothers Keepers, welcher der Zusammenschluss der renomiertesten afro-amerikanischen Rapper Deutschlands ist, sagt ganz klar: “Wir fall'n dort ein, wo ihr auffallt/ Gebieten eurer braunen Scheiße endlich Aufhalt/ Denn was ihr sucht ist das Ende/Und was wir reichen sind geballte Fäuste und keine Hände”. RapArtProject bekennt sich auf Facebook:”Wir haben uns gesellschaftskritische Themen auf die Fahne geschrieben. Wir wollen mit unsere Musik kritischen Themen besseres Gehör verschaffen, da sonst kaum einer drüber spricht.” Und bringen Tracks wie “Worauf seid Ihr stolz?” auf den Markt. Die Liste wird länger und länger. Fler, Bushido, Biba, Tefla und Jaleel, Chaoz One, Derbst One so wie hunderte Andere. Die Rapper wehren sich also und zeigen Flagge..

Doch nicht nur sie wehren sich., wenn man sich die Qualität der Aufnahmen betrachtet. Das tut die Musik selbst wohl auch. Die Beats sind grausam schlecht, das Taktgefühl wie von einem tauben Grobmotoriker und die Reimschemen sind einfach unterirdisch.

So ist mein Fazit ganz einfach. Ein Nazi ist im Rap genau so willkommen wie ein KKK-Mitglied in einer Jazzbar. Doch viel wichtiger ist, dass Makss damage, NSS, Bock und wie sie alle heißen so viel von Nationalverständnis haben, wie ein Eisbär von Pinguinen weiß.

Haben Kein Platz im Game!


Fans
fettifettfett
fettifettfett
punkoi24
punkoi24
tote_Crackhure
tote_Crackhure

PuZZleS
PuZZleS
budrick
budrick
sin_dios
sin_dios

Faul
Faul
WalterLegis
WalterLegis
Berberix
Berberix

chriscaos
chriscaos
DennisJoplin
DennisJoplin
Phosphory_Tryptamin
Phosphory_Tryptamin

-T-
-T-
Lodentoni
Lodentoni
chomarx
chomarx

Hurry_up_Harry
Hurry_up_Harry
rale
rale
deathXofXaXwhore
deathXofXaXwhore

VegAnarchist
VegAnarchist
NO_FUTURE
NO_FUTURE
DrEcK-PFOTE
DrEcK-PFOTE

JuZ-Burglengenfeld
JuZ-Burglengenfeld
Gedankenfreiheit
Gedankenfreiheit
hier_biste_falsch
hier_biste_falsch

-Niete-
-Niete-
Chemtrailpilot
Chemtrailpilot
VEGAN25
VEGAN25

TerrorSquat
TerrorSquat
Piss_Gesicht
Piss_Gesicht
Inrek
Inrek

MomoMimosa
MomoMimosa
tommel77
tommel77
Sondaline
Sondaline

Kuschelbaua
Kuschelbaua
PUNKER_THAN_PUNK
PUNKER_THAN_PUNK
diePunkette
diePunkette

Mehr!